INSOMNIUM tickets

WINTER´S GATE EUROPEAN TOUR 2017

5 Events: 20.01.2017 - 27.01.2017, Tickets ab € 27,90

Feinster, progressiver Melo Death aus dem Land der tausend Seen!

mehr ...

Nach Ort sortieren Nach Datum sortieren
Tickets nicht mehr verfügbar
INSOMNIUM
HamburgGruenspan (Hamburg) • 18:30 Uhr
Tickets nicht mehr verfügbar
Tickets nicht mehr verfügbar
INSOMNIUM
ErfurtClub From Hell (Erfurt) • 20:00 Uhr
Tickets nicht mehr verfügbar
Nicht mehr zustellbar
INSOMNIUM
BerlinLido (Berlin) • 19:30 Uhr
Nicht mehr zustellbar
Tickets ab 29,00
INSOMNIUM
StuttgartIm Wizemann (Stuttgart) • 19:00 Uhr
Tickets ab € 29,00
Tickets ab 29,00
INSOMNIUM
MünchenTechnikum (München) • 20:00 Uhr
Tickets ab € 29,00
 
Eventalarm für INSOMNIUM
Jetzt Email Adresse eintragen und nie mehr Events, Termine und Neuigkeiten verpassen von: INSOMNIUM.

INSOMNIUM

Finnland ist ein aufrüttelndes Land: Der bloße Gedanke daran beschwört Visionen von endloser Dunkelheit, langen, kalten Winternächten und einer fast schon beklemmenden Trostlosigkeit herauf. In diesem eisigen Krater wurde die Seele von Insomnium geboren. Ihre Musik ist ebenso episch wie melodisch, melancholisch wie majestätisch und brutal wie betörend. Insomnium also einfach nur als Death Metal Band zu bezeichnen, würde ihnen einen massiven Bärendienst erweisen. Schon ihr letztes Album „One For Sorrow“ war eine derart mannigfaltige Verschmelzung von unterschiedlichen Stilen, dass man die Band ihrer wahren Komplexität beraubte und die Essenz ihres Sounds ignorierte, wenn man sie in eine einzige Kategorie einordnete.

1997 in der Stadt Joensuu im Osten Finnlands gegründet, veröffentlichten Insomnium zwei Demos, die ihnen einen Deal mit dem UK-Label Candlelight Records einbrachten. Für ihr Candlelight-Debüt nahmen die Gründungsmitglieder Markus Hirvonen (Drums), Ville Friman (Gitarre) und Niilo Sevänen (Gesang und Bass) dann 2001 den Gitarristen Ville Vänni in die Band auf und veröffentlichten in der folgenden Dekade vier weitere gefeierte Alben, deren jüngstes, „Across The Dark“, 2009 auf Platz 5 der finnischen Albumcharts einstieg, und sammelten unterwegs ein paar Awards als „Beste Band“ und für das „Beste Album“ in ihrer Heimat ein. Wie den Vorgänger „Above the Weeping World“ supporteten sie auch „Across the Dark“ mit einem heftigen Tour-Plan und durchquerten dabei sowohl die Vereinigten Staaten als auch Europa mit Kollegen wie Amorphis, Katatonia, Enslaved und Satyricon. Den Albumzirkel beendeten sie mit einer Co-Headliner-Tour zusammen mit ihren Freunden Ghost Brigade und einem direkten Tour-Support für Dark Tranquillity Anfang 2010. Im Frühjahr 2011 begaben sich Insomnium dann wieder ins Studio, um „One for Sorrow“ aufzunehmen.

Die Tour zum Album spielen Insomnium ohne Vänni, denn der verlässt die Band und wird durch Markus Vanhala von Omnium Gatherum ersetzt. Dieser Wechsel wirkt sich alles andere als negativ auf das Schaffen Insomniums aus, denn "Shadows Of The Dying Sun", das 2014 erscheint, heimst erneut Lob von allen Seiten ein.

Homepage

Facebook

Bilder
© Copyright 2017 SH Promotion GmbH & Co. KG