CANNIBAL CORPSE tickets

EUROPEAN TOUR 2018

9 Events: 09.02.2018 - 10.03.2018, Tickets ab € 32,30

mehr ...

Nach Ort sortieren Nach Datum sortieren
Tickets ab 32,30
CANNIBAL CORPSE
HannoverMusik Zentrum (Hannover) • 20:00 Uhr
Tickets ab € 32,30
Tickets ab 32,30
CANNIBAL CORPSE
HamburgGruenspan (Hamburg) • 20:00 Uhr
Tickets ab € 32,30
Tickets ab 32,30
CANNIBAL CORPSE
GeiselwindMusic Hall (Geiselwind) • 20:00 Uhr
Tickets ab € 32,30
Tickets ab 32,30
CANNIBAL CORPSE
BochumMatrix (Bochum) • 18:45 Uhr
Tickets ab € 32,30
Tickets ab 32,30
CANNIBAL CORPSE
Kassel130bpm (Kassel) • 20:00 Uhr
Tickets ab € 32,30
Tickets ab 32,30
CANNIBAL CORPSE
MünchenBackstage WERK (München) • 20:00 Uhr
Tickets ab € 32,30
Tickets ab 32,30
CANNIBAL CORPSE
MagdeburgFactory (Magdeburg) • 20:00 Uhr
Tickets ab € 32,30
Tickets ab 32,30
CANNIBAL CORPSE
StuttgartIm Wizemann (Stuttgart) • 19:30 Uhr
Tickets ab € 32,30
Tickets ab 32,30
CANNIBAL CORPSE
KölnEssigfabrik (Köln) • 18:45 Uhr
Tickets ab € 32,30
 
Eventalarm für CANNIBAL CORPSE
Jetzt Email Adresse eintragen und nie mehr Events, Termine und Neuigkeiten verpassen von: CANNIBAL CORPSE.

CANNIBAL CORPSE

Cannibal Corpse ist eine US-amerikanische Death-Metal-Band.

Geschichte:

Cannibal Corpse wurde 1988 von Paul Mazurkiewicz (Schlagzeug), Alex Webster (Bass), Chris Barnes (Gesang), Bob Rusay (E-Gitarre) und Jack Owen (E-Gitarre) in Buffalo im US-Bundesstaat New York gegründet. Seit 1989 stehen Cannibal Corpse bei Metal Blade Records unter Vertrag.

Seit dem Debütalbum Eaten Back to Life versuchten US-Politiker wie Tipper Gore, Joseph Lieberman oder Bob Dole, die Musik und Konzerte zu verbieten. In Australien, Neuseeland und Korea waren Cannibal Corpse lange Zeit komplett verboten. In Deutschland sind die ersten drei Alben und das Album Evisceration Plague sowie die EPs Hammer Smashed Face und Worm Infested indiziert. Gegen Butchered at Birth besteht ein Beschlagnahmebeschluss nach § 131 StGB des AG Stuttgart vom 3. März 1994 Tonträger, Cover und Werbematerial betreffend. Die Initiative des Indizierungsverfahrens ging dabei von der Lehrerin Christa Jenal aus. Nachdem Bassist Alex Webster in Interviews zugab, dass indizierte Titel live gespielt, aber nicht angesagt werden, erstattete die Saarländerin Strafanzeige gegen ihn.

Auch in Folge dessen wurden alle Alben ab Vile (1996) mit zwei unterschiedlichen Covern veröffentlicht, um einer Indizierung in Deutschland, beziehungsweise einem Verbot in anderen Ländern, zu entgehen. Der Zeichner heißt Vincent Locke, von ihm stammen Albumcover, T-Shirt-Motive und ein Comic zu dem Lied Unleashing the Bloodthirsty, welcher der limitierten Edition des Albums The Wretched Spawn beigelegt ist.

Im Jahr 1993 traten sie für den Film Ace Ventura – Ein tierischer Detektiv mit Jim Carrey auf.

Nach dem Album The Bleeding verließ Chris Barnes Cannibal Corpse und widmete sich nun vollkommen seinem Nebenprojekt Six Feet Under. Seinen Platz übernahm George Fisher, der vorher bei der Band Monstrosity für den Gesang zuständig war. Mit ihm wurde unter anderem das Album Vile aufgenommen, welches als erster Death-Metal-Act einen Platz in den Billboard-Album-Charts einnahm.

Im Jahr 1997 verließ Rob Barett die Band und wurde von Pat O´Brien ersetzt, der zuvor bei der Band Nevermore gespielt hatte. Nach The Wretched Spawn verließ Jack Owen überraschend die Band, um bei der Death-Metal-Band Deicide einzusteigen. Erst am 11. Dezember 2005 gab die Band offiziell den Namen seines Nachfolgers bekannt: Gitarrist Rob Barrett, der schon von 1993 bis 1997 auf den Alben The Bleeding und Vile zu hören war.

Kill ist der Name des zehnten Studioalbums, das am 31. März 2006, zwei Wochen nach dem internationalen Veröffentlichungsdatum, in Deutschland erschien. Es ist das erste Cannibal Corpse-Album mit weltweit einheitlichem Artwork.

Im Jahr 2007 spielten Cannibal Corpse auf dem Wacken Open Air in Deutschland. Zum ersten Mal konnten Cannibal Corpse seit ihrer Gründung alle Lieder frei in Deutschland vortragen, unter anderem auch Vomit the Soul und Hammer Smashed Face.

Am 30. Januar 2009 veröffentlichte die Band ihr elftes Studioalbum Evisceration Plague in Deutschland.

Nach drei Jahren Pause veröffentlicht die Band am 9. März 2012 ihr neues und mittlerweile zwölftes Studioalbum "Torture". In Deutschland wird es ein entschärftes Coverartwork geben, da das Original zensiert wurde. Außerdem sind in der deutschen Version des Booklets aus Jugendschutzgründen keine Songtexte enthalten.

Quelle und Autorenliste: Wikipedia / Autorenliste

© Copyright 2017 SH Promotion GmbH & Co. KG